Video: Rolling Music Machine

Rolling Music Machine

Rolling Music Machine, Didge & Sitar „Jump“:
Das ist das erste Musikvideo mit dem fahrenden Spinnradorchester, die Musikmaschine. Die Dreharbeiten waren lustig und spannend zugleich. Auch weil die Freihand- Lenkung während dessen erst erfunden, konstruiert und mehrmals überarbeitet werden musste. Von den unzähligen Fahrstunden in luftiger Höhe ganz zu schweigen. 🙂 (Sitzhöhe 125cm)
Das Lied „Jump“ ist eine von neun Eigenkompositionen die im Sommer 2014 entstanden.
Viel Spaß mit der: Rolling Music Machine!

Veröffentlicht in Video Getagged mit: , ,

Die neue Musikmaschine ist da!


Nach 10 Wochen Entwicklungszeit präsentiere ich euch das erste Foto der neuen Musikmaschine. Obwohl es diesmal etwas ganz anderes werden sollte, war es mir wichtig, dass auch die neue Musikmaschine wieder im typischen Retro-Future-Stil daher kommt. Der größte Wunsch, aber auch die größte Herausforderung waren alles 100 % akustisch aufzubauen.  Die neue Musikmaschine sollte leicht, reduziert, vielseitig, programmierbar und modular aufgebaut sein.
Die Mobil-Bühne beherbergt ein selbst entwickeltes Mini-Schlagzeug, „Bonsai-Drum-Truck“ und ist mit einem eingebautem Didgeridoo-Ständer bereits eine runde Sache. Das erste Musikmaschinen-Modul „Basic 01“ ist nur 30 cm breit und lässt sich optional mit nur einem Griff an der Seite anbringen. Damit bietet die Maschine bereits über 12 Instrumente zum variieren an. Das Modul lädt mit 12 Spuren und 640 Magnete zum programmieren ein. Auch die vorhandene Basstrommel ist programmierbar und wird, wie von Geisterhand, mitgespielt.
Für eine nähere Ansicht einfach zwei mal auf das Bild klicken. 😉
Zusätzliche Details zu den Instrumenten sowie weitere Entwicklungen folgen.

Veröffentlicht in Uncategorized

Wie transportiert man die Musikmaschine?

Transport und Aufbau der Musikmaschine. dokumentiert in den folgenden 31 Sekunden Video:
Transport und Aufbau der Musikmaschine

Wie transportiert man die Musikmaschine, ist neben der Frage nach der Bauzeit, eine der am häufigsten gestellten Fragen.
Die Entwicklung der Musikmaschine begann übrigens im April 2011 und dauerte genau 5 Jahre.

Veröffentlicht in Uncategorized, Video

Die Musikmaschine als Animation

…just for fun! 🙂

13-450

Veröffentlicht in Bilder Getagged mit: , , , , ,

GöG – Interview – Wüste Welle

Geballte Musikalität nahm heute bei uns im Studio Platz: GöG, der mit seiner Musikmaschine als One-Man-Band auftritt…“
Interview Wüste Welle

Veröffentlicht in Uncategorized

Die Musikmaschine als Postkarte

Neues Design! Die Musikmaschine als Postkarte.
Postkarte GöG Die MusikmaschineEs ist mir eine Freude Euch die neuen Postkarten der Musikmaschine vorzustellen!
Das ist nun das dritte Design der mittlerweile sehr beliebten Postkarten, das ebenfalls von meinem guten Freund, Kreativ-Musiker-Kollege und nicht zuletzt Meister-Fotografen Martin Robold in seinem Foto-Studio kunstvoll fotografiert wurde.
Was viele für einen computergenerierten Effekt halten ist echt! In diesem Bild stecken lediglich: Schatten und Licht, Zeit, Liebe zur Kunst und natürlich die Musikmaschine. Hier geht es zu dem Album des „Making of at Werbefoto Robold“

 

Veröffentlicht in Bilder Getagged mit: ,

Die Musikmaschine in Aktion

Ein Klick aufs Bild führt direkt zur Galerie: Die Musikmaschine in Aktion

Veröffentlicht in Bilder Getagged mit: , , ,

1 824 272 Beats in einem Jahr

Jahresablesung:
Die Musikmaschine spielte 1 824 272 Beats in einem Jahr – 2014 – also 456 068 Takte Musik. Das Spinnrad, von dem die Musikmaschine betrieben wird, hat einen Umfang von 1,45 Meter. Damit lässt sich eine theoretische Wegstrecke von 2645,194 Kilometern errechnen. Würde man die Wegstrecke auf das aktuelle Songtempo umlegen dann kämen folgende Werte raus:
Angenommen das Spinnrad könnte auf dem Boden aufsetzen und fahren, dann wäre es bei einem minimalen Songtempo von 80 Beats/Minute 7 km/h schnell. Bei einem flotten Lied mit 160 Beats/Minute würde es schon 14 km/h erreichen.
Detailbilder von der Musikmaschine

 

Veröffentlicht in Bilder Getagged mit: , ,

Neue Bilder der Musikmaschine

Willkommen zum Album: Detailbilder der Musikmaschine – Dort finden Sie neue Bilder mit Nahaufnahmen der Musikmaschine. Ein Klick auf das Bild führt direkt zum Album.

Neue Bilder der Musikmaschine
Neue Bilder der Musikmaschine

Zur Galerie auf Die-Musikmaschine mit allen Kategorien geht es hier.

Veröffentlicht in Bilder

Neue Bilder Galerie

Herzlich willkommen zu der neuen Bilder Galerie auf die-musikmaschine.de!
Schick, komfortabel und vor allem schnell! Mit diesen Ansprüchen war es gar nicht so einfach das passende System zu finden. Daher freue ich mich nun umso mehr die neuen Galerie Seiten vorstellen zu dürfen!
Zum Einstieg gibt es bereits acht Alben mit Kategorien wie: Live- Bilder, Standbilder aus Musikvideos, Detailbilder von der Musikmaschine und erste Dokumentationen wie z.B. zu dem Taktzähler – „Beatcounter“, meinen Sitar Spezialumbauten,  sowie das erste „Making of“ aus dem Studio von Werbefoto Robold.
Alle Alben haben eine integrierte Slideshow und lassen sich auf Vollbild umschalten. Extra hierfür wurden die Sammlungen der Video – Standbilder extra umfangreich angelegt. Viel Spaß mit den Bildern!

Hier geht es direkt zur Bilder Galerie.
Bild-010970P1000010-2000Museumstr15001 million bild in bild1200 Bild-000317cut3

 

 

Veröffentlicht in Bilder

Video: Steampunk Music Machine

Hier geht es zu dem neuen Musikmaschinen Video: Steampunk Music Machine, mit dem ebenfalls neuen Song: „Blackhole“.
Zum Video, Bild Klicken:Aktuelle Aufnahme der Musikmaschine. Dez. 2014 Foto: Werbefoto Robold
Es ist das erste Musikvideo in dem der Helm „Neurotransmitter“ zum Einsatz kommt. Darin ist auch zu hören für welchen einzigartigen Didgesound ich den Helm  designed und konstruiert hatte.
Eigentlich waren es manche Fans, die mein neues Musikmaschinen Projekt eines Tages mit den Begriffen Steampunk Musiker und Steampunk Music Machine in Verbindung brachten, weil meine Retro- Future- Designs immer mehr in diese Richtung gingen.
Ähnlich wie die Musikmaschine für mich ein neues Kapitel einer One Man Band darstellt, stellte ich mir vor, auch das Kapitel Steampunk auf eine ganz neue Weise umzusetzen. In diesem Sinne ist der Helm meine Interpretation, der für Steampunk so typischen Accessories, Zylinder und Schweißbrille.
Es gibt noch mehr Neuigkeiten: Es ist das erste Musikvideo in dem ein weiteres Animationsvideo passend zur Musik direkt auf die große Rahmentrommel projiziert wurde. Sozusagen ein Video im Video.

Veröffentlicht in Video Getagged mit: , , , , , , , , ,